zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac
BaL GIF Branding2022 reloading final 16zu9

Datenschutz

Baur au Lac speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um Ihre Erfahrung und unseren Service zu optimieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Reinvention of an Icon Baur au Lac Reloading 2.0

Vor gut einem Jahr begann das Abenteuer «Baur au Lac Reloading», das grösste Umbauprojekt der jüngeren Baur au Lac Geschichte. Auf dem gleichnamigen Blog gaben wir jede Woche spannende Einblicke in den «Make-over» Prozess. Seit Juli erstrahlen unsere Lobby, der Vorhof und die Terrasse in neuen Formen und Farben. Davon inspiriert, soll nun auch der Baur au Lac Markenauftritt einen neuen Anstrich erhalten. Und auch diese Transformation wollen wir wieder kreativ dokumentieren und exklusive Einblicke hinter die Kulissen geben.

Archiv

Prolog: Zurück zum Anfang  

Unsere Rebranding Reise begann bereits im März dieses Jahres im Baur au Lac Archiv. Wir tauchten ein in über 178 Jahre Hotelgeschichte. Aus historischen Postkarten, Plakaten, Menükarten und Broschüren ergab sich nach und nach eine Vision, wie unser neuer Markenauftritt aussehen könnte. In den folgenden Kapiteln erfahren Sie mehr. 

BaL GIF Branding2022 reloading final square

Kapitel 1 I Ein Löwe macht sich selbstständig

Als Wappentier Zürichs zierte er bereits vor über 100 Jahren das Hotellogo. Er symbolisiert die Verbundenheit des Baur au Lac zu dessen Umgebung, dem Herzen von Zürich. So ist es selbstverständlich, dass sich der Löwe auch im neuen Branding wiederfindet. Er hat sich über die vielen Jahre so etabliert, dass er nun selbständig das Baur au Lac in Gestalt eines Emblems repräsentieren kann. Losgelöst vom Logoschriftzug verleiht er mit frischgestylter Mähne und aufpoliertem Schild nun ausgewählten Applikationen den letzten Schliff.


Kapitel 2 I Eine Dose macht den Anfang

Der wohl spannendste Moment einer jeden Rebranding Reise ist, wenn man das erste Produkt im neuen Look & Feel in den Händen hält. In unserem Fall fiel dieser Moment genau mit der Lancierung unserer eigenen Prunier Osietra Kaviar Sorte zusammen. Und so sind die goldfarbenen Dosen die ersten Baur au Lac Artikel, auf denen das neue Logo prangt, erhältlich im Hotelshop und in ausgewählten Globusfilialen in Zürich.

Unsere neue Wortmarke spiegelt unser Bestreben nach Qualität und einer grossen Wertschätzung für Handwerkskunst wider. Bei der Gestaltung der serifenbetonten Buchstabenformen (Baur & Lac) haben wir uns direkt von Fotografien der ursprünglichen Hotelbeschilderung aus dem Archiv inspirieren lassen. Im Gegensatz dazu wird das "AU" in serifenlosen Buchstaben dargestellt, die Modernität und Dualität zwischen Alt und Neu signalisieren und die Verwurzelung der neuen Identität in der Geschichte des Baur au Lac sichtbar werden lassen.


Kapitel 3 I Eine reise ins blaue

Die Suche nach unserer neuen Farbwelt war schnell abgeschlossen. Keine Farbe steht so für das Baur au Lac wie Blau. Schon in früheren Zeiten inspirierten die schillernden Blautöne des Zürichsee den Auftritt des Hotels, wie in diversen Archivfunden sichtbar wird. Die neue Farbpalette erstreckt sich von einem zarten Hellblau, über ein leuchtendes Mittelblau bis hin zu einem tiefen Blau. Aufgemischt wird das Ganze von einer Prise Rot in Anlehnung an die ikonische Schweizer Flagge.


Kapitel 4 I aus dem rahmen fallen

Bei der Kreierung unseres neuen Brandings haben wir uns nicht nur von der Vergangenheit in Form von Archivfunden inspirieren lassen, sondern auch von der Gegenwart, welche uns im Baur au Lac täglich umgibt. Die edlen und einfachen Formen, welche in der Architektur der Lobby, der Le Hall und des Treppenhauses zu finden sind, veredeln nun auch ausgewählte Papierwaren. So zum Beispiel die handgeschriebenen Willkommenskarten, welche unsere Gäste bei Ankunft im Zimmer erwarten.  Halten Sie doch bei Ihrem nächsten Besuch Ausschau, ob Sie die Formen erkennen können...