zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Baur au Lac
Baur au Lac
Baur au Lac
Still Kispi 040

Datenschutz

Baur au Lac speichert Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um Ihre Erfahrung und unseren Service zu optimieren. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Samstag, 5. November 2022 16. Kispiball


Der Kispiball im Baur au Lac  eröffnet traditionell die Zürcher Ballsaison –ein rauschendes Fest mit kulinarischen Höhepunkten einerseits sowie Musik, Tanz und Unterhaltung andererseits. Allen voran handelt es sich dabei jedoch um einen Benefizanlass zugunsten des Kinderspitals Zürich. Der Erlös jeden Balles fliesst jeweils bestimmten Projekten des "Kispi" zu. In den vergangenen 15 Jahren konnten CHF 6'253'000 überreicht werden. 

Anmeldung für Interessenten

Der 16. Kispiball findet am Samstag, 05. November 2022 im Baur au Lac statt.

Wenn Sie weiterhin Informationen zum Kispiball sowie die offizielle Einladung erhalten möchten, melden Sie sich bitte über dieses Formular an. 

Alle Informationen zum Programm sowie zur Ticketvorbestellung erhalten Sie ab diesem Jahr ausschliesslich per E-mail. 
Die Ballbroschüre und der Ticketbestelltalon werden nicht länger postalisch versendet. 

Alle Angaben sind persönlich und dienen ausschliesslich der Kommunikation des Kispiballs.

 

Hintergrund zum Ball

  • Still Kispi 050 1

    Eleonorenstiftung

    Seit 1874 zum Wohle der Kinder aktiv, hat sich das Kinderspital Zürich zu einem international anerkannten und führenden Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin entwickelt.

    Eleonorenstiftung

    Seit 1874 zum Wohle der Kinder aktiv, hat sich das Kinderspital Zürich zu einem international anerkannten und führenden Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin entwickelt.

    Die Eleonorenstiftung ermöglichte die dafür notwendigen Strukturen. Ohne diesen privatrechtlichen Hintergrund hätten sich der unternehmerische Geist und das wissenschaftliche Streben des Kispi nicht in gleichem Masse entwickeln können.

    Als private Trägerschaft des Kinderspitals war die Eleonorenstiftung immer auf die Unterstützung Dritter angewiesen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Nur mit der Unterstützung durch Gönnerinnen und Gönner kann das Kinderspital seine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendmedizin beibehalten – wir alle sind somit gefordert! 

  • Logo Kispi

    Finanzierung

    Das Kinderspital wird durch Subventionen des Kantons und durch Beiträge der Krankenkassen und Garanten finanziert. Diese Mittel reichen aus, um ein qualifiziertes Grundangebot an medizinischer Versorgung und Betreuung zu gewährleisten.

    Finanzierung

    Das Kinderspital wird durch Subventionen des Kantons und durch Beiträge der Krankenkassen und Garanten finanziert. Diese Mittel reichen aus, um ein qualifiziertes Grundangebot an medizinischer Versorgung und Betreuung zu gewährleisten.

    Es fehlen jedoch Mittel für flexible Innovationen und visionäre Neuanschaffungen. 

  • Spenden

    Spendengelder

    Für wichtige medizinische Forschungsprojekte, zum Kauf dringend notwendiger Geräte und für eine verbesserte Betreuung der Kinder werden pro Jahr circa 3 Millionen Franken zusätzlich benötigt, als Überbrückungs- und Anschubfinanzierung.

    Spendengelder

    Für wichtige medizinische Forschungsprojekte, zum Kauf dringend notwendiger Geräte und für eine verbesserte Betreuung der Kinder werden pro Jahr circa 3 Millionen Franken zusätzlich benötigt, als Überbrückungs- und Anschubfinanzierung.

    Fehlen diese Gelder, so können lebensrettende, hochspezialisierte und kostenintensive Therapien entweder nicht mehr durchgeführt werden oder der Durchbruch zur Heilung schwerer Krankheiten gelingt nur verzögert. Deshalb ist das Kinderspital auf grosszügige Spenderinnen und Spender angewiesen.