Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
weiter

Shopping

1

Bahnhofstrasse

Die weltbekannte Shopping-Meile entstand nach der Errichtung des Hauptbahnhofs und zwar an jener Stelle, wo vor 150 Jahren der Stadtbefestigungsgraben war. Auf 1,4 Kilometern verbindet sie den Hauptbahnhof mit dem Zürichsee. Wie Perlen an einer Kette reihen sich heute Kaufhäuser, Boutiquen und Juweliere aneinander. Und je weiter man der Bahnhofstrasse in Richtung Zürichsee folgt, desto exklusiver werden die Geschäfte: Hier widmen sich Flanierende sogar sonntags, wenn die Geschäfte geschlossen sind, dem Window-Shopping. Von der Bahnhofstrasse weg führen der Rennweg und die Augustinergasse in die pittoreske Altstadt.

2

Altstadt

In der Zürcher Altstadt treffen Trend und Tradition aufeinander: Hier findet man neben Handwerkern, Antiquitätenhändlern, Buchhandlungen und Blumenläden auch Trendshops, Schmuckläden, Zürich-Labels und Friseure. Diese Kombination zahlreicher Spezialgeschäfte, welche man nur hier findet, macht die Altstadt zu einem einzigartigen Shoppingquartier. In zahlreichen Geschäften wird bis heute die Tradition gepflegt. Kontraste dazu bieten die zahlreichen Trendshops, die zur Vielfältigkeit und Einzigartigkeit des Shopping-Angebots der Zürcher Altstadt beitragen. Ein Beispiel dafür ist der Time-Tunnel: Hier finden trendbewusste Secondhand Design-Objekte oder können sich beim Friseur die Haare schneiden lassen. Am gegenüberliegenden Ufer der Limmat befindet sich eines der ältesten Quartiere der Stadt: Die Schipfe ist bis heute eine Handwerksgasse geblieben, wo man nicht selten vom Fachmann oder Künstler persönlich – ob Goldschmied oder Spezialist für Holzschnitzereien beraten wird. Und entlang der Strehl- und Storchengasse, In Gassen und Wühre findet man Boutiquen mit exklusiver Mode.

Baur au Lac Shopping Züri West

Zürich West

Oft trifft man auf Zürich-Labels, wo man sie gar nicht erwartet. Kreative Ideen werden in Zürich kurzerhand umgesetzt und stossen auf grosse Offenheit. Die Kreativwirtschaft in Zürich boomt. Dies spürt man insbesondere in den Trendquartieren Zürich-West und Aussersihl, wo sich Kreative – unter anderem in ehemaligen Fabriken – eingenistet haben. Laufend eröffnen neue Galerien, Restaurants, Bars oder Clubs. Textil- und Möbeldesigner, Schmuck- und Modemacher, Architekten und Grafiker haben hier ihre Ateliers oder Läden. Je mehr man sich der Langstrasse nähert, desto schriller und bunter wird es: An der multikulturellen Strasse leben Menschen aus über 110 Nationen.Unter den Bogen des 1894 erbauten Eisenbahnviadukts in Zürich West ist wieder Leben eingekehrt. Ein urbaner Treffpunkt von 500 Meter Länge lädt zum Flanieren, Einkaufen, Vergnügen, Essen und Trinken ein. In 36 Viaduktbögen ist ein Shopping-Paradies entstanden: Ein bunter Mix mit Delikatessenläden, Ateliers, Galerien, Sport- und Modelabels präsentieren sich dem Besucher. Das Herz der Anlage ist die Markthalle, in der zwanzig Bauern und Lebensmittelhändler aus der Umgebung ihre Ware anbieten.

4

Viadukt Arches

Unter den Bögen des 1894 erbauten Eisenbahnviadukts in Zürich-West ist wieder Leben eingekehrt. Ein urbaner Treffpunkt von 500 Metern Länge lädt zum Flanieren, Einkaufen, Vergnügen, Essen und Trinken ein. In 36 Viaduktbögen ist ein Shopping-Paradies entstanden: Ein bunter Mix aus Delikatessenläden, Ateliers, Galerien, Sport- und Modelabels präsentiert sich dem Besucher. Das Herz der Anlage ist die Markthalle, in der zwanzig Bauern und Lebensmittelhändler aus der Umgebung ihre Ware anbieten.